Herzlich willkommen!

Herzlichen Dank an alle Wählerinnen und Wähler für das tolle Wahlergebnis!

Hier informieren wir über die neuesten Aktivitäten der Neckarsulmer Grünen:

Unsere KandidatInnen zur Kommunalwahl 2019:

Neckarsulmer Verkehrsgespräche Runde 4:

ÖPNV - wie kommen Bus und Bahn in Fahrt?

Ein sehr informativer Abend zum Thema „Öffentlicher Personennahverkehr“ erwartete die Teilnehmer an der 4. Runde der Neckarsulmer Verkehrsgespräche am 10. 04. im Brauhaus. „Der motorisierte Individualverkehr ist in Baden-Württemberg für 30% des CO₂-Ausstoßes verantwortlich – so viel wie in keinem anderen Bundesland!“ war einer der einleitenden Sätze des Referenten Daniel Renkonen, verkehrspolitischer Sprecher von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Landtag. Dies sei u. a. einer der Gründe dafür, dass die GRÜNEN in der Landesregierung mit aller Kraft an einer Offensive für eine Verkehrswende arbeiten – gerade im Hinblick auf den ÖPNV. Eines der Ziele sei die Mobilitätsgarantie, die ab 2025 gewährleisten soll, dass jeder Ort in Baden-Württemberg von 5.00 bis 24.00 Uhr mindestens stündlich mit dem ÖPNV erreichbar ist. Hierfür gibt es eine Vielzahl an Förderprogrammen mit Bundes- und Landesmitteln, aber auch eine geplante Reaktivierung von stillgelegten Bahnstrecken und Buslinien. Sicherlich müssen dazu auch Landkreise und Kommunen ihren Beitrag leisten. Dieser wird jedoch in wesentlich überschaubarerem Rahmen bleiben als die Kosten für den Aus- und Neubau von Straßen. Dazu gehören u. a. die Ticketpreise, die auch Autofahrern einen Anreiz zum Umstieg auf den ÖPNV bieten müssen. Nach angeregter Diskussion konnte der Referent, der erstaunlich gut über die lokalen und politischen Gegebenheiten in Neckarsulm und Umgebung informiert ist, den Heimweg antreten – selbstverständlich mit der Bahn!

Neckarsulmer Verkehrsgespräche Runde 3:

Das RAD ins Rollen bringen!

Mehr als 40 Interessierte folgten der Einladung der Neckarsulmer GRÜNEN am 21.11.2018 ins Brauhaus. Auf sehr anschauliche und unterhaltsame Weise stellte der erste Referent des Abends, Vorsitzender des Arbeitskreises Verkehr der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN von BW und Sprecher des Fachgebietes für Fuß- und Radverkehr, Hermino Katzenstein, MdL, das Konzept der Landesregierung für eine fahrradfreundliche Stadt vor. Stellenweise augenzwinkernd machte er auf die nicht ganz ideale Radwege-Situation Neckarsulms aufmerksam, über die er sich bei seiner Anreise per Bahn und Fahrrad schon sehr genau informiert hatte. Er stellte auch klar, dass für einige Verbesserungen von Seiten der Stadt nicht unerhebliche Landes-Mittel bereit stünden, die finanziell vor allem auch die Ost-West-Anbindung an den vom Land projektierten Radschnellweg zwischen Bad Wimpfen und Heilbronn erleichtern könnten. Dies fand auch bei der ersten Bürgermeisterin der Stadt, Dr. Suzanne Mösel, Anklang, die im Anschluss die Planungen und Untersuchungen der Verwaltung zum Thema Radwege erläuterte. Nach lebhafter Frage-Antwort-Runde zwischen Zuschauern und Referenten übergab der GRÜNEN-OV einen Forderungen-Katalog an Dr. Mösel, in dem u. a. vordringlich die Bereitstellung von Haushaltsmitteln und Personal für schnellstmögliche Verbesserungen des Radwegenetzes in und um Neckarsulm verlangt wird. Die Veranstaltung endete mit durchweg positiven Rückmeldungen seitens der Besucher und mit Ausblick auf die nächste Runde der Verkehrsgespräche Anfang 2019 zum Thema ÖPNV.

Großer Andrang bei Infoveranstaltung der GRÜNEN zum Thema Mobilität und geplantem B27-Anschluss

Über 200 Besucher informierten sich im vollbesetzten Prinzsaal des Neckarsulmer Brauhauses am 06.03.2018 aus erster Hand, was gegen Stau und Stillstand auf den Neckarsulmer Straßen helfen könnte.

Die Verkehrsexperten der Neckarsulmer GRÜNEN, Volker Raith, Werner Krepp und Horst Strümann, präsentierten in Kurzvorträgen Lösungsvorschläge und Alternativen zum umstrittenen Großprojekt. Oberbürgermeister Steffen Hertwig nutzte die Gelegenheit dazu, die geplante Bürgerbeteiligung der Stadt Neckarsulm und das sich in Arbeit befindliche städtische Mobilitätskonzept vorzustellen.     Hier weiterlesen...

Der geplante Anschluss der B 27 an die Binswanger Straße ist aus Sicht der Neckarsulmer Grünen eine teure Fehlplanung!

Nach gründlicher Prüfung stellen die Neckarsulmer Grünen fest, dass die B27-Anschlusspläne des von der Stadt beauftragten Planungsbüros Kölz (Stuttgart) für die im Berufsverkehr überlasteten Straßen keine Verbesserung bringen werden.

Dieses Vorhaben mit einer geplanten Gesamtinvestition in Höhe von rund 38 Millionen Euro, von denen die Stadt nach derzeitigem Stand selbst 21(!) Millionen Euro aufbringen müsste, kann nicht funktionieren...  Lesen Sie hier weiter.

Planungsansicht B 27- Anschluss

Zur Verbreiterung der Binswangerstraße müssten viele Bäume fallen...

Stell Dir vor, es ist Stau und Du stehst nicht drin...

Zum Lesen unseres aktuellen Positionspapiers zur Verbesserung des Berufsverkehrsflusses in Neckarsulmhierklicken.

Großes Interesse an Grünen-Informationsveranstaltung zum B27-Anschluss

Trotz regnerischen Wetters fand die Info-Veranstaltung der Neckarsulmer Grünen zum geplanten Anschluss der Binswanger Straße an die B27 am 12. Juni großen Zuspruch.

Ca. 50 Interessierte fanden sich um 14.00 Uhr am Parkplatz unterhalb des Aquatolls ein, um sich von Horst Strümann, Werner Krepp und Volker Raith vom Grünen-Ortsverband zunächst anhand eines großen Plakates Umfang und Auswirkungen der geplanten Baumaßnahmen erläutern zu lassen. Lesen Sie hier weiter.

 

Jetzt helfen! Unterstützen Sie den Freundeskreis Asyl!

Für weitere Infos auf´s Bild klicken.

Stellungnahme des NABU BW zur 4. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Stadt Neckarsulm

Logo anklicken!

Stellungnahme des BUND BW / LNV zur 4. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Stadt Neckarsulm

Logo anklicken!

Wir setzen uns ein für

  • eine kinder- und familienfreundliche und flächenschonende Stadtentwicklung,
  • gerechte Bildungschancen,
  • die Entwicklung eines kommunalen Leitbildes,
  • künstlerische und kulturelle Vielfalt,
  • fairen Handel, nachhaltiges Wirtschaften
  • und ein modernes Verkehrskonzept.

 

Unterstützen Sie uns bitte auch weiterhin dabei!!!

Unterstützt das Volksbegehren Artenschutz BW!